Sonntag, 7. Februar 2010

Kultur mal anders

Nach einer sehr anstrengenden (aber erfolgreichen :) ) Woche beschloss ich dieses WE keine Schlösser oder ähnliches zu besichtigen sondern Shoppen zu gehen, denn ich brauchte eine neue Jeans. Das war natürlich leichter gesagt als getan. Denn, das was ich als normale Jeans ansehe (sprich: anliegend von oben bis ans Knie und dann leicht ausgestellt) scheint inzwischn völlig aus der Mode zu sein. Die meisten Hosen gibt es nur im Karotten- oder Boyfriend-Schnitt! Letztendlich griff ich auf ein bewährtes Modell von GAP zurück auch wenn "meine" Größe nicht mehr produziert wird :( Egal, sie sitzt trotzdem einwandfrei :)

Bei der Gelegenheit konnte ich eine kleine Studie über die Modevorlieben Cardiffer Jugendlicher machen (und Mode ist ja auch Kultur!):
  1. Jeans sind out. Leggins im Jeans-Look (inklusive aufgedruckter Seitennaht!) sind in!
  2. Je tiefer die Hose der Jungs und je mehr Boxershort man sieht, desto kuhler sind sie.
  3. Diese ulkigen Boots, die dieses Jahr so in sind, sind nach der Hälfte des Winters bereits völlig schief abgelaufen. Kein Wunder: Füße heben ist ja auch zu anstrengend.
  4. Weniger ist mehr: Wieso einen Rock anziehen wenn doch das T-Short (knapp) den Po verdeckt? Achja ich vergaß, dass Leggins auch Beinkleider sind!
  5. Blond ist in! Pony-Schneiden ist out!
  6. Kurven zeigen ist in!
  7. Pink ist hier zum Glück ein bisschen weniger in  Mode als im Sommr 2008 in Newcasctle (meine Au bedanken sich!)
Diese Beobachtungen kann man sicher auch in Freiburg und Strasbourg (oder auch anderswo auf der Welt) machen aber gestern viel mir das einfach auf und ich habe mich sehr amüsiert*! (Jedenfalls nachdem ich meine Hose gefunden hatte ;) )

Außerdem machte ich mich auf die Jagd nach Teebeuteln für nicht abgepackten Tee (Hilfe! Wie heißt der in korrektem Deutsch?! Offener Tee? Loser Tee?). Einfache Sache auf der Insel des 5-Uhr-Tees sollte man meinen - oder auch nicht! In keinem Geschäft kannte man das und auch meine Mitbewohnerin war von dem Prinzip fasziniert. Letztendlich habe ich ein Tee-Ei gefunden. Lang leben Markthallen-Stände in denen man alles findet wenn man nur genau hinschaut! So kann ich nun wieder meine leckeren Tees genießen, die ich zum Geburtstag bekommen habe und die Mama mir netterweise geschickt hat :) 

Später am Nachmittag trafen meine Mitbewohnerin und ich einen Freund von ihr in einem Pub zum Rugby schauen, England gegen Wales! Leider hat Wales verloren aber alleine wegen der Stimmung hat es sich gelohnt! Nun habe ich ja nun wirklich keine Ahnung von Rugby aber lustig war es trotzdem. Und es gehört einfach dazu ;)

Abends waren wir dann noch "richtig" weg und das war gut aber nun bin ich müde und außerdem ist Weggehen hier eh einen eigenen Eintrag wert!

 * Das soll natürlich nicht heißen, dass Karotten-Hosen oder diese Boot schrecklich sind. Aber hier werden sie wirklich in ausgefallenen Kombinationen und von Mensch getragen, denen es einfach nicht steht! Nur was soll man denn auch kaufen, wenn es kaum was anderes gibt?! 


Desolée, pas de version francaise aujourd'hui !

Kommentare:

  1. T'as un problème avec l'allemand ou quoi ? ;P
    Promis, si je trouve la motv' (et l'energie) je ferai un résumé en francais.

    AntwortenLöschen