Freitag, 6. April 2012

Ostereierfärben

Man nehme:
- ein paar (viele) Eier
- Ostereierfarben (Expresssendung aus Breisach ;) ) und Zwiebelschalen
- eine luxemburgerische Freundin, die auch aus einer ostereierfärbenden Familie kommt
- ein paar britische und nicht-britische Freunde, die noch nie in ihrem Leben Eier gefärbt hatten
- Brunch-Zutaten

Man bringe all diese Zutaten in einem kleinen Haus in Cardiff am Sonntag vor Ostern (Palmsonntag?) zusammen und schaue was passiert:









Ninja-Ei! :D

Die Eier auf dem Bildschirm im Hintergrund Stammen aus dem ethnographischen Museum Krakau aufgenommen.

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Der Blog wird weitergeführt!!!!
    Und: Oh wie schön! Diese Eier sind einfach nur Klasse, vor allem, wenn man bedenkt, daß sie überwiegend von "Anfängern" gefärbt wurden. Bei DER guten Lehrerin aber auch kein Wunder, hat doch Andrea schon lebenslange Erfahrung im Färben von Ostereiern. Wirklich sehr schön anzuschauen. Und - sind sie schon alle aufgegessen?

    AntwortenLöschen
  2. Toll sieht das aus! :) Und schön, dass du hier weiterschreibst!
    Genau, bist ja durch eine gute und kreative Schule gegangen! =)

    AntwortenLöschen